Banner

Save the Date

Der Juristenball 2025 ist dem musikalischen Jahresregenten gewidmet.

200 Jahre Johann Strauss II

VERY STRAUSS!

ist das Gefühl, das der Juristenball am 1. März 2025
in die Hofburg Vienna bringt!

VERY STRAUSS!

ist der Ausdruck der Leichtigkeit, des Walzers und der Tänze des Jubilars.

Der Ausnahmekomponist hat für den ältesten „urkundlich“ erwähnten Ball der Welt insgesamt
15 Kompositionen geschrieben, die Jahrzehnte nach dem Wiener Kongress fast alle auch vom Meister selbst
als Dirigent – damals noch in den Wiener Sofien Sälen – uraufgeführt wurden.

WIR FEIERN DEN JUBILAR AM 1. MÄRZ 2025 IN DER WIENER HOFBURG.

© Katharina Schiffl

Early Bird Aktion

bei Reservierung vor dem Vorverkaufsstart

Juristenball 2025

In den vergangenen Jahren war der Juristenball ausverkauft. Sichern Sie sich daher schon jetzt Ihre Eintrittskarten und Plätze über eine Vorreservierung, die Sie bis zum Beginn des Vorverkaufs
im September 2024 kostenfrei stornieren können. Ab Start des Vorverkaufs werden alle Reservierungen
als verbindliche Buchungen angesehen.
Mit unserer Early Bird Aktion entfällt außerdem bis zum Vorverkaufsstart die Handling Fee in Höhe von € 9,00, welche ab dann einmalig pro Buchungsvorgang verrechnet wird.

Alle unten angegebenen Preise beziehen sich auf den Juristenball 2024 und können sich bis zum Beginn des Vorverkaufs noch ändern.

Rückblick - Juristenball 2024

VIENNA MEETS TOKYO

© Katharina Schiffl
© Katharina Schiffl

Am Faschingssamstag 2024 fand in der Hofburg Vienna der traditionelle Juristenball statt. Das Motto des vermutlich ältesten Balls der Welt war heuer „Vienna meets Tokyo“. Schon im Foyer wurden die Gäste mit japanischer Musik, Bon-Odori-Tänzen und den neuesten Lexus-Modellen empfangen. Der Gastgeber, der Österreichische Juristenverband, hatte die ganze Hofburg japanisch dekoriert, mit tausenden handgefalteten Origami-Kranichen, Lampions und Kirschblüten. Auch die Eröffnung, zusammengestellt von Mag. Reinhard Hohenegger, war einer Symbiose von Wien und Tokyo: Das Musical „Elisabeth“ wurde auf Japanisch aufgeführt, mit dem Komponisten Silvester Levay persönlich. Eugenia Dushina sang die Arie der Madama Butterfly.

Bundesministerin für Justiz Dr.in Alma Zadic, LL.M., der japanische Botschafter Se. Exzellenz Ryuta Mizuuchi und der Präsident des Juristenverbandes Dr. Alexander T. Scheuwimmer, MBA vollzogen das Kagami Biraki, eine traditionell japanische Eröffnungs-Zeremonie. Moderatorin Mag.a Silvia Schneider brillierte wie immer. Nach dem „Alles Walzer“ von Prof. Thomas Schäfer-Elmayer, füllte sich das Tanzparkett. Während der Tanzpausen konnte man sich an Ikebana, Kalligraphie, Taiko-Trommlern, einer Kimono-Show und einer Kendo-Aufführung erfreuen. Lorenz Coudenhove-Kalergi erzählte die Geschichte von Graf Heinrich von Coudenhove-Kalergi und Mitsuko. Als Mitternachtseinlage sang Masumi Ormandy den „Sukiyaki Song“ und Axel Herrig performte „Falco – Welcome To Japan“. Es folgte die erste von zwei Quadrillen.

An prominenten Gästen fanden sich unter anderem ein: Heather Mills, Ex-Frau von Paul McCartney, Dr.in Alma Zadic, LL.M., Bundesministerin für Justiz, Síofra O’Leary, Präsidentin des EGMR, Universitätsprofessor Dr. Georg Kodek, Präsident des OGH, Dr. Othmar Karas, M.B.L.-HSG, Erste Vizepräsident des Europäischen Parlaments, Dr.in Brigitte Bierlein, Bundeskanzlerin und Präsidentin des VfGH außer Dienst, sowie Mag.a Beate Meinl-Reisinger, Dr. Werner Fasslabend und die Botschafter von Tschechien, Belgien, Japan, Elfenbeinküste, den Niederlanden und Italien. Dr. Alexander T. Scheuwimmer, MBA zeigte seine Freude über den positiven Zuspruch der zahlreichen Gäste. Trotz der Energieferien wurden alle bisherigen Verkaufsrekorde gebrochen.

Fotos

Pressespiegel